Sonntag 05.04.2020

– The Situation Room

Franz Reimer


Eine begehbare Installation, bei der die Besucher*innen dazu eingeladen sind, das Bild zu komplettieren: Der bildende Künstler Franz Reimer hat einen kulissenhaften Nachbau der Raumsituation geschaffen, die durch das ikonisch gewordene Presse-Bild von Pete Souza bekannt wurde, das er am 1. Mai 2011 im Situation Room des Weißen Hauses aufnahm – in dem Moment, als das US-Militär Osama bin Laden tötete. Fünf leere Stühle laden dazu ein, sich an den Tisch zu setzen – und als Akteur*in die Plätze von Barack Obama, Hillary Clinton und ihrem Stab einzunehmen. Eine Videokamera überträgt den originalen Bildausschnitt live auf einen Bildschirm. Sie können die Installation betreten und sich frei in ihr bewegen, in das Bild hinein- und wieder heraustreten, es reenacten oder umdeuten. Wie positionieren Sie sich?

A walk-in-installation that invites the visitors to complete an image: Visual artist Franz Reimer has created a scenographic replica of the room which became famous through the iconic press photo Pete Souza took on May 1st, 2011, in the Situation Room of the White House – at the very moment when members of the US military killed Osama bin Laden. Five empty chairs invite the visitors to sit down at the table – and to take over the places of Barack Obama, Hillary Clinton and their staffs. A video camera transfers the original picture detail live onto a screen. You can step into the installation, move inside freely, enter the image and leave it, reenact or reframe it. How do you position yourself?

IDEE, KONZEPT, REALISIERUNG: FRANZ REIMER

Dauerhaft betretbar | Language no problem | Permanently accessible
OBERES FOYER


Franz Reimer (*1977) studierte Kommunikationsdesign in Düsseldorf, Kunst und Medien bei Maria Vedder an der UdK Berlin, sowie als Meisterschüler bei Korpys/Löffler an der HfK Bremen.
In raumgreifenden Videoinstallationen und mit großer Lust an der „ästhetischen Halluzination der Realität“ (Jean Baudrillard) sucht Franz Reimer die verborgenen Qualitäten in unserem medialen Bilderfluss zu radikalisieren. Seine Arbeiten werden national und international in Ausstellungen und Medienkunstfestivals gezeigt. So ist die Installation THE SITUATION ROOM in der Ausstellung SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT in der Akademie der Künste Berlin zu sehen gewesen.
Als freier Kurator – wie auch in verschiedenen Formationen wie dem Medienkunst e.V., dem Projektraum FAQ in Bremen oder dem HilbertRaum in Berlin – entwickelt und realisiert Franz Reimer experimentelle Ausstellungssituationen und Architekturen. Von 2016 bis 2019 arbeitete er als Kurator und Architekt der Ausstellungen des European Media Art Festivals EMAF in Osnabrück und seit 2017 als Mitglied in der Sichtungskommission der Ausstellung Monitoring des Kasseler Dokfests.
Franz Reimer lebt und arbeitet in Berlin.

Franz Reimer (*1977) studied communication design in Düsseldorf, art and media under Maria Vedder at UdK Berlin and has been master-class student under Korpys/Löffler at HfK Bremen.
In extensive video installations and with much pleasure in “aesthetic hallucination of reality” (Jean Baudrillard) Franz Reimer tries to radicalize hidden qualities in our constant stream of images. His works are shown in exhibitions and media arts festivals both national and international. His installation THE SITUATION ROOM was part of the exhibition SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT at Akademie der Künste Berlin.
As a freelance curator – as in different formations like Medienkunst e.V., the project space FAQ in Bremen or HilbertRaum Berlin – Franz Reimer develops and realizes experimental exhibition situations and architectures. Between 2016 and 2019 he worked as a curator and architect for exhibitions of European Media Art Festival EMAF at Osnabruck and since 2017 as a member of the preview commission for the exhibition Monitorin at Kasseler Dokfest.
Franz Reimer lives and works in Berlin.

in/between